DE | EN

Verein zur Förderung von Bildung
und Gesundheit in Südindien

Verein

Der Verein namaste INDIA! wurde Ende 2012 von Birgit und Manfred Staudinger ins Leben gerufen. Es werden Projekte für Bildung und Gesundheit speziell in Südindien gefördert.

Im Mittelpunkt stehen die Hilfe zur Selbsthilfe, die persönliche Übergabe direkt vor Ort und die 1:1 Verwendung der finanziellen und materiellen Spenden ohne bürokratischen Verlust.

Ermöglicht werden die Projekte durch die Zusammenarbeit mit den Schwestern des Missionsordens "Königin der Apostel" vor Ort.

Was bedeutet namaste? (Wikipedia)

Chronik

Wir, Birgit und Manfred Staudinger, beschäftigen uns seit 1981 durch viele Reisen mit dem Land Indien. Dadurch entstand eine große Verbundenheit zu den Menschen und wir konnten die vielfältigen Probleme dieses Subkontinentes kennen lernen. Bereits 1985 arbeitete Birgit Staudinger während ihres Medizinstudiums fünf Monate in einem Krankenhaus und an einer Leprastation in Südindien.

2011 unternahmen wir eine dreiwöchige Indienreise mit dem Ziel, Hilfsprojekte zu finden, die wir von Österreich aus unterstützen können.

2012 entschied sich Birgit Staudinger zu einer Arbeitsunterbrechung in Österreich, um erneut in den Spitälern „Upahara Mata Hospital“ und „Maria Nilayam Hospital“ sowie in Schulen, Waisen - und Altersheimen in Kerala vor Ort tätig zu sein. In der Zwischenzeit koordinierte Manfred Staudinger von Österreich aus die Projekte und konnte zahlreiche Ärzte zur Mithilfe bewegen. Ende 2012 konnten viele medizinische Materialien und Geldspenden den beiden Krankenhäusern übergeben werden

2013 entschieden sich Birgit und Manfred Staudinger zur Gründung eines Spendenkontos und des Vereines „namaste INDIA!“, um die Entwicklungshilfe für Südindien zu optimieren.
3 4 8 9 3 9 10 3 4

Reiseberichte

Projektreise 2018/19


21./22.12.2018 Abflug von Wien um 15.00 über Dubai, Ankunft Tiruvanthapuram um 8.30
22.12. bis 26.12.
Kovalam

Empfang durch unseren Reiseleiter Sunil
Weihnachten am Strand an der Westküste in Kerala
Ausflug zum Sozialprojekt in Adimalathura Hospital Maria Nilayam Hospital
mit Medikamentenübergabe und Besichtigung der Projekte Röntgen, Rampe, ...
Bootsausflug durch die Backwaters bei Poova
Stadtbesichtigung Thiruvananthapuram

26.12.

Fahrt von Kovalam nach Kochi (Cochin) 
Besuch des Sozialprojektes in Koduvila Hospital Upahara Mata Hospital

26.12. bis 28.12.
Kochi

Stadt an Westküste       
Stadtrundfahrt, Spicemarkett, St. Frances Church, internationale Biennale
Wäscherei, Fischernetze, Souvenirs, ...

28./29.12.

Nachtzug von Kochi nach Dharmapuri in Tamil Nadu

29.12. bis 30.12.
Dharmapuri

eine Stadt im Norden von Tamil Nadu
nach check-in im einfachen Pilger-Hotel gleich weiter                 
nach Kovilur zum Sozialprojekt Waisenhaus, Altenheim, Adoptionszentrum
und nach Visuvasampatty zum Sozialprojekt Lourdu Mata Tamil School
Unterstützung zur Fertigstellung des Schulbaues und Besuch der Patenkinder

30.12. bis 2.1.
Mamallapuram

Jahreswechsel an einem Strand der Ostküste in Tamil Nadu
Besichtigung antiker Tempelanlagen am Meer, Steinskulpturen,...
Tagesausflug nach Kanchipuram zu der großen Tempelanlage
und Besuch einer Seiden-Sari-Weberei

2.1.

Fahrt von Mamallapuram nach Madurai   
Am Weg Besichtigung der hinduistischen Tempelanlage in Tiruchirapalli

2.1. bis 4.1.
Madurai

Stadt im Zentrum von Tamil Nadu
Besuch des Blumenmarktes, der Palastanlage, Rickshaw-Fahrt, Gemüsemarkt,
Sri Meenakshi Tempel mit einer Aarti - Abendzeremonie

4.1.

Fahrt nach Malayankulam zum Sozialprojekt Mobiles Hospital
und nachmittags nach Tuticorin zu Patenfamilien

4.1. bis 5.1.
Tuticorin

Stadt an der Südküste von Tamil Nadu
Besuch einiger unterstützten Patenfamilien am Stadtrand
und einer Salzgewinnung am Meer

5./6.1. 2019

Rückfahrt nach Kerala, Besichtigung eines Palastes in Holzbauweise
und am Abend weiter nach Thiruvananthapuram zum Airport
Abflug von Thiruvananthapuram um 04.30 über Dubai, Ankunft Wien um 13.00

Projektreise 2017

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse für die Sozialprojekte zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien.
Durch Ihre Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe helfen Sie mit, den bedürftigen Menschen  eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
Während unseres Aufenthaltes in Kerala und Tamil Nadu im April übergaben wir persönlich dank Ihrer Hilfsbereitschaft  9000 Euro an medizinische Einrichtungen, Schulen und sehr bedürftige Menschen.
Im Gepäck hatten wir 80kg medizinische Hilfsgüter (Handschuhe, Verbandsmaterial, Skalpelle, Blutzuckermessgeräte uvm.), die von befreundeten Ärzt-Innen der Umgebung immer wieder gespendet werden.
Unsere Indien-Aufenthalte werden inkl. Reisekosten zur Gänze von uns selbst finanziert, sodass Ihre Spenden 1:1 ohne bürokratischen Verlust verwendet werden können.
Wir konnten uns wiederum ein persönliches Bild vom Einsatz der Spenden machen, um Ihnen zu berichten:
Maria Nilayam Hospital in Adimalathura / Kerala
Der barrierefreie Zugang (Rampe) zum OP und zur Entbindungsstation in den beiden Obergeschossen ist fast fertig gestellt und kann in Kürze benutzt werden.
Schon 2016 überwiesen wir 3000 Euro über den Orden „Königin der Apostel“ mit Hauptsitz in Wien, im April 2017 übergaben wir weitere 4000 Euro für die Fertigstellung der Rampe dem leitenden Arzt und der leitenden Schwester direkt vor Ort.
Malayankulam und Tuticorin / Tamil Nadu
Finanzielle Unterstützung von 1000 Euro für  Medikamente für das "Mobile Krankenhaus" und spontane Hilfe für kranke bedürftige Menschen und neue Patenkinder.
Visuvasampatty / Tamil Nadu
Das Erdgeschoss und der erste Stock der neu erbauten Grundschule sind fertig gestellt und ermöglichen derzeit ca. 150 Kindern den Schulbesuch.
Unterrichtssprache ist Englisch, was die zukünftigen Berufschancen der SchülerInnen sehr erhöht und die Nachfrage an Schulplätzen steigen lässt.
Diesmal unterstützten wir wieder mit 3000 Euro die Anschaffung von Schulmöbeln und Computern.
Die Errichtung des 2. Obergeschosses beginnt in Mai - auch hier werden wir Dank ihrer Unterstützung die Kosten für die notwendigen Einrichtungen im Jahr 2018 übernehmen.
Kovilur / Tamil Nadu
Das vom Orden „Königin der Apostel“ geführte Waisenhaus und das Altersheim erhielten vom Spendengeld unseres Vereines 1000 Euro für die Anschaffung von Möbeln und Gehhilfe-Geräten.
Schon 2016 unterstützten wir mit 3000 Euro den Neubau der absolut desolaten Sanitäranlagen; diese sind mittlerweile sehr zufriedenstellend errichtet worden.

Wir stehen noch ganz unter dem Eindruck unserer letzten Projektreise im April, bei der wir wieder berührende Momente und wunderbare Begegnungen erlebten.
Die Freude einer 30 jährigen Polio-Patientin, als wir ihr die Finanzierung eines neuen Stützschuhes ermöglichten, ist unbeschreiblich.
Wir begleiteten das Team des "Mobilen Hospitals" (eine Ärztin, eine Krankenschwester und ein Helfer) in Malayankulam im Ambulanzwagen zu den entlegensten Dörfern, wo es sonst keine medizinische Betreuung gibt. Am Dorfplatz wurden Tische und Sessel aufgestellt und die PatientInnen warteten geduldig, bis sie von der Ärztin inklusive Medikamentenabgabe  kostenlos behandelt wurden.
In der Zwischenzeit zeigten uns die Kinder ihr kleines Dorf, wo die Menschen in einfachsten Hütten ohne Wasser und Sanitäranlagen leben.
Für uns ist es immer wieder erstaunlich, wie schön und sauber die Kleidung trotz dieser schwierigen Umstände ist und die Lebensfreude und Hoffnung aus den Augen und Gesichtern der Menschen strahlt.
In Kovilur verbrachten wir zwei Tage und hatten viel Kontakt und Spaß mit den Waisenkindern, die teilweise ihre Eltern durch Aids, andere schwere Erkrankungen und Familientragödien verloren haben.
Auf unseren Hilferuf nach Österreich fanden sich ganz spontan sieben Patenschaften, die den Kindern für 10 Euro im Monat den weiteren Schulbesuch, sowie medizinische Versorgung ermöglichen.
222222

Projektreise 2015

Dieses Jahr reisten wir mit ca. 150 kg Gepäck in Begleitung unseres Sohnes und unserer Nichte, die unsere Sozialprojekte in Südindien kennen lernen wollten.
Erstes Reiseziel war wieder Adimalathura, wo wir im Maria-Nilayam-Hospital freudig empfangen wurden. Wir übergaben zahlreiche medizinische Hilfsmittel und Geräte und besichtigten die mit unseren Spendengeldern neu errichtete Röntgenstation. Weiters konnten wir mit 3000 Euro einen erheblichen Beitrag zum dringend benötigten Blutanalysegerät leisten.
Zwei Tage später setzten wir unsere Reise nach Tuticorin im Bundesstaat Tamil Nadu fort. Wir besuchten mit Sr. Roselyta viele bedürftige Familien, die sie seit Jahren unermüdlich betreut und konnten einem seit 5 Jahren bettledigen Schlaganfallpatienten ein neues Bett mit passender Matratze kaufen. Francis, dem zwölfjährigen krebskranken Buben, konnten mit unserer finanziellen Unterstützung weitere Therapien, die in Indien aufgrund fehlender Krankenversicherung privat zu bezahlen sind, ermöglicht werden.
Wunderbar war die Begegnung mit unserer Patenfamilie, Mrs. Vijaya und ihren fünf Kinder, die uns voll Stolz den von Spendengeld neu errichteten Brunnen zeigte. Unvergesslich bleiben uns diese glücklichen Augen und diese dankbaren Hände, die wir in Gedanken mit nach Hause nehmen.
Die Rundreise führte uns weiter nach Visuvasampatti (Tamil Nadu), wo wir die Errichtung der Lourdu Matha Nursery and Primary School unterstützen. Das Erdgeschoß ist im Rohbau fertig gestellt und zwei weitere Stockwerke sind geplant. Mit Hilfe unseres Verein-Spendengeldes übergaben wir 3400 Euro für neue Schulmöbel und Computer. Der noch ausstehende Ausbau der Schule wird den Schwerpunkt unserer Spendentätigkeit bis 2018 darstellen. Sehr beeindruckt hat uns die Mitfahrt im neuen Schulbus, der die Schulkinder am Morgen von zu Hause abholt und sie am Nachmittag wieder zurück bringt. So konnten wir uns ein Bild davon machen, wie bedürftig die Familien hier leben und wie wichtig daher der Zugang zu Schulbildung ist.
Eine zehnstündige Zugfahrt mit noch immerhin 60 kg medizinischen Hilfsgütern im Gepäck führte uns zurück an die südindische Westküste, wo wir ganz spontan der Deva Mata Convent School in Vaddy/Kollam einen Besuch abstatteten. So erfuhren wir, dass der Baubeginn der neuen Schule nach langen schwierigen Bewilligungsverhandlungen für Mitte April 2015 angesetzt wurde.
Das letzte Reiseziel war das Upahara Mata Hospital in Koduvila, wo wir endlich das „medizinische Restgepäck“ an die Ärztin Dr. Kusumam übergeben konnten.
Zurück in Adimalathura, unserem Reiseausgangsort, planten wir für das Maria Nilayam Hospital mit den ÄrztInnen gemeinsam einen barrierefreien Zugang zur Bettenstation und den OP-Sälen im 1. und 2. Obergeschoss, ein Projekt das dringend notwendig ist und hoffentlich bald verwirklicht werden kann.
Nach knapp drei Wochen Aufenthalt in Südindien kehrten wir bereichert mit vielen Eindrücken und neuem Elan für unseren „Verein zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien  namaste INDIA!“ nach Österreich zurück.



Projektreise 2014

Beladen mit 80 kg Gepäck wurden wir am Flugplatz von Thiruvananthapuram in Kerala vom Ambulanzwagen des Maria-Nilayam-Hospital abgeholt und direkt ins 20 km entfernte Spital in Adimalathura gebracht. Nach einem herzlichen Empfang der Belegschaft und Wiedersehen vieler bekannter Menschen übergaben wir 9.000,- € der Spendengelder für das Röntgengerät, sowie zahlreiche medizinische Hilfsmittel und Geräte. Im Zuge des anschließenden Rundganges durch das Spital konnten wir uns auch über die baulichen Tätigkeiten der künftigen Röntgenstation überzeugen. Nach Fertigstellung kann das bereits aus Delhi angelieferte Röntgengerät in Betrieb genommen werden..
Nach einigen Tagen in Adimalathura führte unsere Reise nach Tuticorin im Bundesstaat Tamil Nadu an die Ostküste nahe der Südenspitze Indiens. Hier lebt unsere Patenfamilie Mrs. Vijaya mit ihren fünf Kindern in einer sehr einfachen Behausung ohne Wasseranschluss. Um den Schulbesuch für die Kinder zu ermöglichen unterstützen wir die Familie mit monatlichen Zuschüssen. Das erste Treffen mit unserer Patenfamilie war sehr berührend und herzlich - das Strahlen und die Freude in ihren Augen unvergesslich! Eine zusätzliche Hilfe für dringend erforderliche Anschaffungen und die Errichtung einer Brunnenanlage bekam die Familie aus den mitgebrachten Spendengeldern.
In diesem Village besuchten wir auch einen krebskranken Buben und einen seit fünf Jahren halbseitig gelähmten Schlaganfallpatienten, die wir zumindest kurzfristig für weitere Therapien und Medikamente unterstützen konnten.
Im Anschluss führte unsere Reise wieder zurück nach Kerala an die Westküste.
Bei einem Kurzbesuch an der Deva Mata School in Vaddy, Kollam, erfuhren wir von den bürokratischen Hürden für den geplanten Zubau der zusätzlichen Klassenräume. Die Schulleiterin Sr. Jonila versprach, uns per e-mail mit Planunterlagen und Fotodokumentationen laufend zu informieren.
Am selben Tag fuhren wir weiter zu unserem ältesten Projekt - dem Upahara Mata Hospital in Koduvila - Birgits erste ärztliche Station in Indien im Jahre 1985!
Endlich konnten wir die restlichen dringend benötigten medizinischen Materialien und Geräte an die Ärztin Dr. Kusumam übergeben, und unser Gepäck reduzierte sich um weitere 20 kg.

Projekte

Malayankulam und Tuticorin / Tamil Nadu

Finanzielle Unterstützung von 1000 Euro für  Medikamente für das "Mobile Krankenhaus" und spontane Hilfe für kranke bedürftige Menschen und neue Patenkinder.

1 1 1 1

Maria Nilayam Hospital in Adimalathura, Kerala

Das Maria Nilayam Hospital liegt im kleinen Fischerdorf Adimalathura, 20 km südlich von Thiruvananthapuram und zwei Kilometer vom herrlichen Chowara Beach entfernt.
Das Krankenhaus ist einfach aber zweckmäßig gebaut und verfügt derzeit über 40 Betten, zwei Ambulanzen, eine Geburtsstation und einen Operationssaal.
In Indien können sich die meisten Menschen keine Krankenversicherung leisten und sind daher auf das von den Missionsschwestern mit geringeren Kosten geführte Krankenhaus angewiesen.
2012 konnte durch eine großzügige Spende von 2.000,00 € ein Wehenschreiber für die Geburtenstation erworben werden. Im April 2014 übergaben wir 9.000,00 € Spendengeld vor Ort, damit das dringend benötigte Röntgengerät gekauft und die notwendigen baulichen Maßnahmen durchgeführt werden konnten. 2015 wurden diese Umbauarbeiten abgeschlossen und die Röntgenstation in Betrieb genommen.
Den Ankauf eines Blutanalysegerätes unterstützten wir mit 3000 €. Eine barrierefreie Erreichbarkeit der beiden Obergeschosse wurde durch eine überdachte Rampe ermöglicht, die wir durch unseren Verein mittels 2 x 9.000,00 € Spendengelder unterstützen konnten.

111 3 5 4 5 9 10 15

Upahara Mata Hospital in Koduvila, Kerala

Das Krankenhaus liegt in Koduvila / Kallada, 30 km östlich von Kollam inmitten der Backwaters am wunderschönen Ashtamudi Lake.
Früher ein Schwerpunktkrankenhaus, liegt nun die Betreuung alter Menschen im Vordergrund. Hier fehlt es immer wieder an medizinischen Geräten und Materialien wie  sterilen Handschuhen, Nahtmaterialien, Blutdruck und Blutzuckergeräten und Medikamenten.
Dank der Hilfe zahlreicher ÄrztInnen in Österreich können wir bei unseren jährlichen Besuchen das Krankenhaus hilfreich mit medizinischen Geräten unterstützen.
Demnächst sollen zur Arbeitsoptimierung die zwei getrennt betreuten Pflegestationen im Krankenhaus zusammengelegt werden.

Deva Mata Convent School in Vaddy, Kerala

Die Schule in Kollam wurde bereits 1962 errichtet und wird von den Missionsschwestern geführt. Das Schulgebäude ist teilweise baufällig und zur Zeit werden 1200 Kinder zwischen drei und neun Jahren auf engstem Raum unterrichtet, bis zu 70 SchülerInnen in einer Klasse.
Christen, Hindus und Moslems, teilweise aus armen Fischerfamilien, verbringen hier im Sinne einer Ganztagsschule den Unterricht gemeinsam. Benötigt werden Spenden für Schulmaterialien, Schuluniformen und Essen.
Die SchülerInnen des Billrothgymnasiums in Wien (Birgit Staudinger ist dort Schulärztin) nahmen sich im Rahmen eines ganzjährlichen Sozialprojektes mit dem Titel „Schulkinder in Wien unterstützen Schulkinder in Südindien“ spontan dieser Schule an und sammelten im Jahr 2013 insgesamt 5.000,00 Euro - ein wertvoller Beitrag für die Schulerweiterung.
Nach langen Bewilligungsverfahren konnte der Zubau der Schule im April 2015 begonnen und 2017 fertig gestellt werden.

5 6 8 9 10 12

Lourdu Mata Nursery and Primary School in Visuvasampatty, Tamil Nadu

Die Schule des kleinen Ortes befindet sich mitten in einer kargen Landschaft im Bundesstaat Tamil Nadu südlich der Großstadt Bangalore
Die Familien, Christen und Hindus, sichern sich ihr tägliches Überleben durch harte Arbeit im Straßenbau und auf den Reisfeldern (Tageslohn 100 Rupien = 1,50 Euro).
Da die Nachfrage nach einem Schulplatz auch aus den umliegenden Dörfern sehr groß ist, wurde ein neues Gebäude errichtet.
Den Rohbau des Erdgeschosses konnten wir bei unserem Besuch im Frühjahr 2015 bereits besichtigen und unsere Spendengelder für den Kauf von Tischen und Sesseln sowie technischen Unterrichtsmitteln übergeben.
Die beiden Obergeschosse wurden von 2016 bis 2018 errichtet.
Mit Hilfe unserer Spender konnten wir dieses Sozialprojekt für Bildung in Südindien mit insgesamt ca. 12.000,00 € unterstützen.

Dieser dringend notwendige Schul - Neubau war ein wesentlicher Schwerpunkt der Vereinsarbeit von namaste INDIA!

Waisen- und Altenheim, Adoptionszentrum in Koviloor, Tamil Nadu

In Koviloor befinden sich ein Lepra-Rehabilitationszentrum, ein Waisenhaus und eine Weberei, die ebenso von den Missionsschwestern des Ordens geleitet werden. Zusätzlich entstand ein Altersheim, getrennt für Frauen und Männer.
Die sanitären Anlagen waren katastrophal und unzumutbar - eine Erneuerung der Toiletten und Bäder wurden von uns finanziert, damit den Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt ein Mindeststandard an Hygiene und Sauberkeit geboten werden kann.

Im Jahr 2018 wurde ein Adoptionszentrum in Leben gerufen. Hier wurden v. a. kleine Mädchen aufgenommen um Ihre Zukunft in neuen Familien zu ermöglichen. Mit 8.000,00 € unterstützen wir die wichtige humanitäre Arbeit in Kovlioor.

Veranstaltungen

Die jährlich stattfindende Veranstaltung INDIENday im ATELIERstaudinger in Wolkersdorf gibt Einblick in das Leben der südindischen Bevölkerung.
Durch Film- und Fotopräsentationen werden die Sozialprojekte, aber auch die farbenprächtige Landschaft vorgestellt.
In den Galerieräumen und der Gartenanlage des ATELIERstaudinger werden auch traditionelle und moderne Kunst aus Indien ausgestellt.

INDIENday 2019 - Samstag, 15. Juni 2019, 14-22 Uhr

 

Programm 14 bis 22 Uhr  
Galerie im ATELIER­staudinger Ausstellung Fotografie der Projektreisen 2012-2019 von Manfred Staudinger
Filme über die Sozialprojekte des Vereins in Südindien
EG
Vereinslokal namaste INDIA! Vorträge und Filme von Birgit und Manfred Staudinger
Shop des Verein namaste INDIA!
EG
Gewölbekeller Ausstellung von indischen Künstlern und Manfred Staudinger
Film Dokumentation der Projektreise 2018/19
UG
Freigelände und Durchgang LIVE-Konzert "INDIAN AIR" WorldJazzTrio / Sitarmusik
Buffet
südindische Küche

Garten

neuer Weinkeller Eröffnung und Weinverkostung
Ausstellung
"indische Porträits"

Garten

  Wir freuen uns auf Ihr Kommen!  
3

INDIENday 2017 - Samstag, 10. Juni 2017

  • Vorträge über Bildung und Gesundheit in Indien
  • Foto- und Filmpräsentationen
  • Ausstellungen
  • Kulinarik von Restaurant MONSOON

INDIENday 2016 - 11. Juni

  • Vorträge über Bildung und Gesundheit in Indien
  • Workshop Tabla / indische Percussion
  • Vortrag über die Frau in Indien
  • Foto- und Filmpräsentationen
  • Ausstellungen
  • LIVE Konzert von The Rajasthani Sufi & Folk Brothers ft Iqbal

INDIENdays 2015 - 12./13. Juni

  • ein Fest für alle Sinne
  • Special guest: Leslie de Melo “Fallen Angel” Skulpturen eines Künstlers aus Goa in Indien
  • Vorstellung der aktuellen Sozialprojekte in Südindien
  • Foto- und Filmpräsentationen der Indienreise 2015
  • Ausstellung Bilder und Objekte- Musik aus Südindien

INDIENdays 2014 - 13./14. Juni

  • Vorstellung der Sozialprojekte des Vereins namaste INDIA!
  • Foto und Film über die Indienreise im April 2014, Multimediashows
  • Musik und Tanz aus Südindien von Verein RAGA
  • Kulinarische Genüsse aus der südindischen Küche

INDIENdays 2013 - 24./25. Mai

  • Foto+Film Präsentation INDIENportraits von Städten und Menschen
  • Musik+Tanz der indischen Gruppe VISTAR
  • Konzert von Gary LAOWAI+Jakob RIESER
  • Kulinarik von Restaurant MONSOON
  • Ausstellung traditionelle und moderne Kunst aus Indien

Mitglieder & Spenden

Wir begrüßen unsere Mitglieder und bedanken uns bei allen Unterstützern und Spendern.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, ersuchen wir Sie, mit uns per E-Mail oder Telefon in Kontakt zu treten.
Sämtliche jährliche Mitgliedsbeiträge und Spenden kommen zur Gänze den Sozialprojekten in Südindien zugute!

Spendenkonto: Raiffeisenbank Wolkersdorf IBAN AT86 3295 1000 0007 6521 BIC RLNWATWWWDF

Partner & Freunde

Kontakt & Impressum

Verein: namaste INDIA! Verein zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien
Obmann: Manfred Staudinger
Obmann Stellvertreterin: Birgit Staudinger
Sitz: A-2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 35
Telefon: +43 2245 3744
E-Mail: office@namaste-india.at

Spendenkonto: Raiffeisenbank Wolkersdorf IBAN AT86 3295 1000 0007 6521 BIC RLNWATWWWDF