DE | EN

Verein zur Förderung von Bildung
und Gesundheit in Südindien

Aktuell

Danke sagen für das große Jahr, für die wunderbare Zeit, für so viel Liebe, so viel Hilfsbereitschaft, und für das, was bleibt ...

... in diesem Sinne bedanken wir uns herzlich bei allen Mitgliedern, Spendern und Freunden unseres Vereines namaste INDIA! für die großzügigen Unterstützungen der zahlreichen Sozialprojekte in Südindien.

Im kommenden Jahr 2018 planen wir eine Südindien - Projektreise über Weihnachten und Silvester für interessierte Vereinsmitglieder und Freunde. Bei Interesse bitte wir um Kontaktaufnahme unter  office@namaste-india.at  bzw. 0664/1029954  - wir senden Ihnen gerne die geplante Reiseroute zu.

Im März 2018 wird ein Informationsabend für alle Reiseteilnehmer stattfinden, mit Präsentation der Reiseziele, den notwendigen Vorbereitungen und Reisekosten.

Abschließend möchten wir Sie noch auf unsere Vereins - Website www.namaste-india.at hinweisen, in der Sie alle wichtigen Informationen zu den Sozialprojekten, unseren Projektreisen, sowie den Unterstützungen des Vereines zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien finden.
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachten und einen guten Jahresbeginn 2018 im Kreise Ihrer Lieben!

Liebe Grüße und namaste
Birgit und Manfred Staudinger

Verein

Der Verein namaste INDIA! wurde Ende 2012 von Birgit und Manfred Staudinger ins Leben gerufen. Es werden Projekte für Bildung und Gesundheit speziell in Südindien gefördert.

Im Mittelpunkt stehen die Hilfe zur Selbsthilfe, die persönliche Übergabe direkt vor Ort und die 1:1 Verwendung der finanziellen und materiellen Spenden ohne bürokratischen Verlust.

Ermöglicht werden die Projekte durch die Zusammenarbeit mit den Schwestern des Missionsordens "Königin der Apostel" vor Ort.

Was bedeutet namaste? (Wikipedia)

Chronik

Wir, Birgit und Manfred Staudinger, beschäftigen uns seit 1981 durch viele Reisen mit dem Land Indien. Dadurch entstand eine große Verbundenheit zu den Menschen und wir konnten die vielfältigen Probleme dieses Subkontinentes kennenlernen. Bereits 1985 arbeitete Birgit Staudinger während ihres Medizinstudiums fünf Monate in einem Krankenhaus und an einer Leprastation in Südindien.

2011 unternahmen Birgit und Manfred Staudinger eine dreiwöchige Indienreise mit dem Ziel, Hilfsprojekte zu finden, die sie von Österreich aus unterstützen können. Zu Jahresbeginn 2012 entschied sich Birgit Staudinger zu einer dreimonatigen Arbeitsunterbrechung in Österreich, um erneut in den Spitälern „Upahara Mata Hospital“ und „Maria Nilayam Hospital“ sowie in Schulen, Waisen - und Altersheimen in Kerala vor Ort tätig zu sein. In der Zwischenzeit koordinierte Manfred Staudinger von Österreich aus die Projekte und konnte auch zahlreiche ärztliche KollegInnen zur Mithilfe bewegen. Bei einem Besuch bei Birgit Staudinger in Südindien wurden zahlreiche medizinische Materialien und eine Geldspende für einen Wehenschreiber den beiden Krankenhäusern übergeben.

Ende 2012 entschieden sich Birgit und Manfred Staudinger zur Gründung eines Spendenkontos und 2013 zur Gründung des Vereines „namaste INDIA!“, um die Entwicklungshilfe für Südindien zu optimieren.

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 2 3 4 5 6 7 8 9

Reiseberichte

Projektreise 2014

Beladen mit 80 kg Gepäck wurden wir am Flugplatz von Thiruvananthapuram in Kerala vom Ambulanzwagen des Maria-Nilayam-Hospital abgeholt und direkt ins 20 km entfernte Spital in Adimalathura gebracht. Nach einem herzlichen Empfang der Belegschaft und Wiedersehen vieler bekannter Menschen übergaben wir 9.000,- € der Spendengelder für das Röntgengerät, sowie zahlreiche medizinische Hilfsmittel und Geräte. Im Zuge des anschließenden Rundganges durch das Spital konnten wir uns auch über die baulichen Tätigkeiten der künftigen Röntgenstation überzeugen. Nach Fertigstellung kann das bereits aus Delhi angelieferte Röntgengerät in Betrieb genommen werden. Vielen Dank von den Ärzten Dr. Aji und Dr. Lillian, sowie der Leiterin Sr. Lennie an alle SpenderInnen.

Nach einigen Tagen in Adimalathura führte unsere Reise nach Tuticorin im Bundesstaat Tamil Nadu an die Ostküste nahe der Südenspitze Indiens. Hier lebt unsere Patenfamilie Mrs. Vijaya mit ihren fünf Kindern in einer sehr einfachen Behausung ohne Wasseranschluss. Um den Schulbesuch für die Kinder zu ermöglichen unterstützen wir die Familie mit monatlichen Zuschüssen. Das erste Treffen mit unserer Patenfamilie war sehr berührend und herzlich - das Strahlen und die Freude in ihren Augen unvergesslich! Eine zusätzliche Hilfe für dringend erforderliche Anschaffungen und die Errichtung einer Brunnenanlage bekam die Familie aus den mitgebrachten Spendengeldern.
In diesem Village besuchten wir auch einen krebskranken Buben und einen seit fünf Jahren halbseitig gelähmten Schlaganfallpatienten, die wir zumindest kurzfristig für weitere Therapien und Medikamente unterstützen konnten.

Im Anschluß führte unsere Reise wieder zurück nach Kerala an die Westküste.
Bei einem Kurzbesuch an der Deva Mata School in Vaddy, Kollam, erfuhren wir von den bürokratischen Hürden für den geplanten Zubau der zusätzlichen Klassenräume. Die Schulleiterin Sr. Jonila versprach, uns per e-mail mit Planunterlagen und Fotodokumentationen laufend zu informieren.
Am selben Tag fuhren wir weiter zu unserem ältesten Projekt - dem Upahara Mata Hospital in Koduvila - Birgits erste ärztliche Station in Indien im Jahre 1985!
Endlich konnten wir die restlichen dringend benötigten medizinschen Materialien und Geräte an die Ärztin Dr. Kusumam übergeben, und unser Gepäck reduzierte sich um weitere 20 kg.

Projektreise 2015

Dieses Jahr reisten wir mit ca. 150 kg Gepäck in Begleitung unseres Sohnes und unserer Nichte, die unsere Sozialprojekte in Südindien kennenlernen wollten.
Erstes Reiseziel war wieder Adimalathura, wo wir im Maria-Nilayam-Hospital freudig empfangen wurden. Wir übergaben zahlreiche medizinische Hilfsmittel und Geräte und besichtigten die mit unseren Spendengeldern neu errichtete Röntgenstation. Weiters konnten wir mit 3000 Euro einen erheblichen Beitrag zum dringend benötigten Blutanalysegerät leisten.
Vielen Dank an alle unsere SpenderInnen von den ÄrztInnen Dr. Aji und Dr. Lillian und der Pflegedienstleiterin Sr. Lennie!
Zwei Tage später setzten wir unsere Reise nach Tuticorin im Bundesstaat Tamil Nadu fort. Wir besuchten mit Sr. Roselyta viele bedürftige Familien, die sie seit Jahren unermüdlich betreut und konnten einem seit 5 Jahren bettlägrigen Schlaganfallpatienten ein neues Bett mit passender Matraze kaufen. Francis, dem zwölfjahrigen krebskranken Buben, konnten mit unserer finanziellen Unterstützung weitere Therapien, die in Indien aufgrund fehlender Krankenversicherung privat zu bezahlen sind, ermöglicht werden. Wieder einmal wurde uns klar, wie dringend unsere Spendengelder hier benötigt werden.
Wunderbar war die Begegnung mit unserer Patenfamilie, Mrs. Vijaya und ihre fünf Kinder, die uns voll Stolz den von Spendengeld neu errichteten Brunnen zeigte, der der Familie  Wasser zum Kochen, Waschen und zur WC-Benützung ermöglicht. Unvergesslich bleiben uns diese glücklichen Augen und diese dankbaren Hände, die wir in Gedanken mit nach Hause nehmen.
Weitere fünf Tage verbrachten wir zur Entspannung bei tropischen Temperaturen bis 37 Grad in der wunderschönen Tempelstadt Madurai und am Strand von Mamallapuram.
Die Rundreise führte uns weiter nach Visuvasampatti (Tamil Nadu), wo wir seit heuer die Errichtung der Lourdu Matha Nursery and Primary School unterstützen. Das Erdgeschoß ist im Rohbau fertig gestellt und zwei weitere Stockwerke sind geplant. Mit Hilfe unseres Verein-Spendengeldes übergaben wir 3400 Euro für neue Schulmöbel und Computer. Der noch ausstehende Ausbau der Schule wird den Schwerpunkt unserer Spendentätigkeit 2015/16 darstellen. Sehr beeindruckt hat uns die Mitfahrt im neuen Schulbus, der die Schulkinder am Morgen von zu Hause abholt und sie am Nachmittag wieder zurück bringt. So konnten wir uns ein Bild davon machen, wie bedürftig die Familien hier leben und wie wichtig daher der Zugang zu Schulbildung ist.
Eine zehnstündige Zugfahrt mit noch immerhin 60 kg medizinischen Hilfsgütern im Gepäck führte uns zurück an die südindische Westküste, wo wir ganz spontan der Deva Mata Convent School in Vaddy/Kollam einen Besuch abstatteten. So erfuhren wir, dass der Baubeginn der neuen Schule nach langen schwierigen Bewilligungsverhandlungen für Mitte April 2015 angesetzt wurde.
Das letzte Reiseziel war das Upahara Mata Hospital in Koduvila, wo wir endlich das „medizinische Restgepäck“ an die Ärztin Dr. Kusumam übergeben konnten.
Zurück in Adimalathura, unserem Reiseausgangsort, planten wir für das Maria Nilayam Hospital mit den ÄrztInnen gemeinsam einen barrierefreien Zugang zur Bettenstation und den OP-Sälen im 1. Obergeschoß, ein Projekt das dringend notwendig ist und hoffentlich bald verwirklicht werden kann.

Nach knapp drei Wochen Aufenthalt in Südindien kehrten wir bereichert mit vielen Eindrücken und neuem Elan für unseren „Verein zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien  namaste INDIA!“ nach Österreich zurück.

der Reisebericht in Bildern



Projekte

Maria Nilayam Hospital in Adimalathura, Kerala

Das Maria Nilayam Hospital liegt im kleinen Fischerdorf Adimalathura, 20 km südlich von Thiruvananthapuram und zwei Kilometer vom herrlichen Chowara Beach entfernt.
Das Krankenhaus ist einfach aber zweckmäßig gebaut und verfügt derzeit über 25 Betten, zwei Ambulanzen, eine Geburtsstation und einen Operationssaal.
In Indien können sich die meisten Menschen keine Krankenversicherung leisten und sind daher auf das von den Missionsschwestern mit geringeren Kosten geführte Krankenhaus angewiesen.
2012 konnte durch eine großzügige Spende von 2.000,00 € ein Wehenschreiber für die Geburtenstation erworben werden. Im April 2014 übergaben wir 9.000,00 € Spendengeld vor Ort, damit das dringend benötigte Röntgengerät gekauft und die notwendigen baulichen Maßnahmen durchgeführt werden konnten. Anfang 2015 wurden diese Umbauarbeiten abgeschlossen und die Röntgenstation in Betrieb genommen.
3000 € für den Ankauf eines Blutanalysegerätes übergaben wir bei unserem letzten Besuch im März 2015
Für die Zukunft sind die Vergrößerung der Bettenstation und des Labors, sowie die barrierefreie Erreichbarkeit des Obergeschosses vorgesehen, die wir durch unseren Verein mittels Spendengelder unterstützen möchten!

1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Upahara Mata Hospital in Koduvila, Kerala

Das Krankenhaus liegt in Koduvila / Kallada, 30 km östlich von Kollam inmitten der Backwaters am wunderschönen Ashtamudi Lake.
Früher ein Schwerpunktkrankenhaus, liegt nun die Betreuung alter Menschen im Vordergrund. Hier fehlt es immer wieder an medizinischen Geräten und Materialien wie  sterilen Handschuhen, Nahtmaterialien, Blutdruck und Blutzuckergeräten und Medikamenten.
Dank der Hilfe zahlreicher ÄrztInnen in Österreich können wir bei unseren jährlichen Besuchen das Krankenhaus hilfreich mit medizinischen Geräten unterstützen.
In Zukunft möchten wir mit unseren Spenden die Betreuung alter Menschen, die nicht von ihren Familien gepflegt werden können, unterstützen.
Demnächst sollen zur Arbeitsoptimierung zwei getrennt betreute Pflegestationen im Krankenhaus zusammengelegt werden.

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Deva Mata Convent School in Vaddy, Kerala

Die Schule in Kollam wurde bereits 1962 errichtet und wird von den Missionsschwestern geführt. Das Schulgebäude ist teilweise baufällig und zur Zeit werden 1200 Kinder zwischen drei und neun Jahren auf engstem Raum unterrichtet, bis zu 70 SchülerInnen in einer Klasse.
Christen, Hindus und Moslems, teilweise aus armen Fischerfamilien, verbringen hier im Sinne einer Ganztagsschule den Unterricht gemeinsam. Benötigt werden Spenden für Schulmaterialien, Schuluniformen und Essen.
Die SchülerInnen des Billrothgymnasiums in Wien (Birgit Staudinger ist dort Schulärztin) nahmen sich im Rahmen eines ganzjährlichen Sozialprojektes mit dem Titel „Schulkinder in Wien unterstützen Schulkinder in Südindien“ spontan dieser Schule an und sammelten im Jahr 2013 insgesamt 5.000,00 Euro - ein wertvoller Beitrag für die Schulerweiterung.
Nach kürzlich abgeschlossenen Bewilligungsverfahren konnte der Zubau der Schule im April 2015 begonnen werden.

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Lourdu Mata Nursery and Primary School in Visuvasampatty, Tamil Nadu

Die Schule des kleinen Ortes befindet sich mitten in einer kargen Landschaft im Bundesstaat Tamil Nadu südlich der Großstadt Bangalore
Die Familien, Christen und Hindus, sichern sich ihr tägliches Überleben durch harte Arbeit im Straßenbau und auf den Reisfeldern (Tageslohn 100 Rupien = 1,50 Euro).
Derzeit besuchen mehr als 150 Kinder die Schule und mit müssen sich mit einem Unterrichtsraum begnügen, es stehen auch viel zu wenig Schulmöbel und Schulmaterial zur Verfügung.
Da die Nachfrage nach einem Schulplatz auch aus den umliegenden Dörfern sehr groß ist, wird bereits ein neues Gebäude errichtet.
Den Rohbau des Erdgeschosses konnten wir bei unserem Besuch im Frühjahr 2015 bereits besichtigen und unsere Spendengelder für den Kauf von Tischen und Sesseln sowie technischen Unterrichtsmitteln übergeben.
Die geplanten beiden Obergeschosse sind derzeit aus finanziellen Gründen noch zurückgestellt.
Wir möchten mit Hilfe unserer Spender den dringend notwendigen Schul - Neubau  rasch ermöglichen, daher stellt dieses Schulprojekt den Schwerpunkt der aktuellen Vereinsarbeit von namaste INDIA! dar.

Home for Senior Citizens in Koviloor, Tamil Nadu

In Koviloor befinden sich ein Lepra-Rehabilitationszentrum, ein Waisenhaus und eine Weberei, die ebenso von den Missionsschwestern des Ordens geleitet werden. Zusätzlich soll in einem bestehenden Haus ein Altersheim entstehen. Vier Frauen wohnen schon dort, doch die sanitären Anlagen sind katastrophal und unzumutbar. Toiletten und Bäder sind dringend zu erneuern, damit den Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt ein Mindeststandard an Hygiene und Sauberkeit geboten werden kann.

2 3 4 5 8

Veranstaltungen

INDIENday 2016 - Samstag, 11. Juni 2016

Die jährlich stattfindende Veranstaltung INDIENday im ATELIERstaudinger in Wolkersdorf gibt Einblick in das Leben der südindischen Bevölkerung.
Durch Film- und Fotopräsentationen werden die Sozialprojekte, aber auch die farbenprächtige Landschaft vorgestellt.
In den Galerieräumen und der Gartenanlage des ATELIERstaudinger werden auch traditionelle und moderne Kunst aus Indien ausgestellt.

Programm

14.00 - 14.15 Uhr Eröffnung / Programm – Vorstellung durch Birgit und Manfred Staudinger Garten / Bühne
14.30 - 16.30 Uhr Workshop Tabla / indische Percussion mit Pintoo und Haider Khan  > Anmeldung erforderlich Freskenraum
15.00 - 15.45 Uhr Vortrag "Bildung in Indien"+ Film über das Sozialprojekt “Schule in Visuvasampatty" Ordination
16.00 - 16.45 Uhr Vortrag "Gesundheit in Indien"+ Film über die Sozialprojekte “Spitäler in Kerala" Ordination
17.00 - 17.45 Uhr Vortrag "Patenkinder in Südindien"+ Film "People of Kerala and Tamil Nadu" Ordination
18.00 - 19.30 Uhr Live Konzert “indische Percussion” The Rajasthani Sufi & Folk Brothers ft Iqbal Garten / Bühne
20.00 - 20.45 Uhr Vortrag "Die Frau in Indien"+ Film "Women in India" Ordination
14.00 - 22.00 Uhr Ausstellung ”Indische Kunst“ moderne und traditionelle Kunst aus Indien Galerie / Garten
  Filmpräsentationen von 2011 bis 2015 Reisedokumentationen aus Nord- und Südindien Gewölbekeller
  Henna Tattoos  von Uddin Farzana Garten
  Indische Küche   Getränke / Souveniers / Info von Saman”kocht” Tabassi und Pintoo Khan Innenhof / Garten

Bei indischer Musik und original südindischer Küche können Sie "ein Fest für alle Sinne" genießen.

INDIENdays 2015 - 12./13. Juni

INDIENdays 2014 - 13./14. Juni

INDIENdays 2013 - 24./25. Mai

Mitglieder & Spenden

Wir begrüßen unsere Mitglieder und bedanken uns bei allen Unterstützern und Spendern.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, ersuchen wir Sie, mit uns per E-Mail oder Telefon in Kontakt zu treten.
Sämtliche jährliche Mitgliedsbeiträge und Spenden kommen zur Gänze den Sozialprojekten in Südindien zugute!

Spendenkonto: Raiffeisenbank Wolkersdorf IBAN AT86 3295 1000 0007 6521 BIC RLNWATWWWDF

Partner & Freunde

Kontakt & Impressum

Verein: namaste INDIA! Verein zur Förderung von Bildung und Gesundheit in Südindien
Obmann: Manfred Staudinger
Obmann Stellvertreterin: Birgit Staudinger
Sitz: 2120 Wolkersdorf, Hauptstraße 35
Telefon: +43 2245 6526
E-Mail: office@namaste-india.at

Spendenkonto: Raiffeisenbank Wolkersdorf IBAN AT86 3295 1000 0007 6521 BIC RLNWATWWWDF